Anwendungsbeispiele

Live oder Zeitgesteuert

Entscheide, ob Du Deinen Wettbewerb Live durchführen möchtest oder in einem von Dir definierten Zeitraum.

Einstufig oder Mehrstufig

Entscheide, ob Du einen einstufigen oder mehrstufigen Wettbewerb durchführen möchtest.

Teilnehmerzugriff beschränken

Lege genau fest, wer an deinem Wettbewerb teilnehmen darf.

Wettbewerb

Du möchtest gern einen Quiz-Wettbewerb für Deine Schüler, Studierenden oder Mitarbeiter durchführen?

Das geht jetzt spielend leicht! Nachfolgend möchten wir Dir ein Beispiel für die Durchführung eines Wettbewerbs zeigen.

Klicke auf die Schritte, um mehr zu erfahren:

Alles beginnt mit dem Ziel, welches Du mit einem Wettbewerb verfolgst. Möchtest Du gerne:

  • Für Dich relevante Themen Deinen Mitarbeitern oder Lernenden spielerisch näher bringen?

In dem nachfolgenden Beispiel war das Ziel, Compliance Inhalte den eigenen Mitarbeitern spielerisch zu vermitteln.

Ist das Ziel klar, kannst Du ein interessantes und informatives Quiz erstellen. Gerne unterstützen wir Dich bei der Erstellung Deiner Inhalte. Schreibe uns einfach.

Entscheide nun, ob Du einen einstufiges Wettbewerb oder einen mehrstufigen Wettbewerb (inkl. Vorrunde) durchführen möchtest. Das hängt maßgeblich von der Anzahl Deiner Teilnehmer und von Deinen Vorstellungen ab. Wenn Du einen einstufigen Wettbewerb durchführen möchtest, schaue Dir als Nächstes die Informationen zum Finale an.

Bei großen Teilnehmerkreisen (> 100) kann es sinnvoll sein einen mehrstufigen Wettbewerbe durchzuführen. Die 1. Stufe könnte in diesem Fall als Vorrunde eingesetzt werden.

Führe die Vorrunde in einem abgegrenzten Zeitraum (Bspw. 4 Wochen) durch, und lasse Deine Teilnehmer in diesem Zeitraum an dem Wettbewerb individuell teilnehmen. In der Vorrunde raten wir von einer Zugriffsbeschränkung von Teilnehmern ab. Im Zweifel können die Teilnehmer dann auch mehrmals an dem Wettbewerb teilnehmen. Gern auch so oft, bis sie alle Fragen richtig beantworten können. Wenn Dein Ziel ist, Inhalte an Deine Teilnehmer zu vermitteln, dann hast Du alles richtig gemacht.

Nach Ablauf des Zeitraums kannst Du Dir ganz einfach die Bestenliste der Teilnehmer anschauen und eine bestimmte Anzahl an Personen (bspw. 50) zu einer 2. Stufe der Finalrunde einladen.

Unabhängig von einer eventuell durchgeführten Vorrunde ist das Ziel der Finalrunde eine Bestenliste mit einem Gewinner oder mehreren Gewinnern zu ermitteln.

Für die Durchführung empfehlen wir Dir

  • die Durchführung einer Live-Prüfung (Online oder in Präsenz)
  • eine Zugriffsbeschränkung der Teilnehmer, damit jeder Nutzer nur einmal an der Prüfung teilnehmen kann.

Haben alle Deine Teilnehmer den Wettbewerb beendet, erhältst Du sofort eine Auswertung und eine Bestenliste.

Nun kannst Du die Gewinner prämieren und mit allen Teilnehmern gemeinsam die Fragen-Antworten-Verteilungen besprechen.

Vorbereitung

Alles beginnt mit dem Ziel, welches Du mit einem Wettbewerb verfolgst. Möchtest Du gerne:

  • Für Dich relevante Themen Deinen Mitarbeitern oder Lernenden spielerisch näher bringen?

In dem nachfolgenden Beispiel war das Ziel, Compliance Inhalte den eigenen Mitarbeitern spielerisch zu vermitteln.

Ist das Ziel klar, kannst Du ein interessantes und informatives Quiz erstellen. Gerne unterstützen wir Dich bei der Erstellung Deiner Inhalte. Schreibe uns einfach.

Entscheide nun, ob Du einen einstufiges Wettbewerb oder einen mehrstufigen Wettbewerb (inkl. Vorrunde) durchführen möchtest. Das hängt maßgeblich von der Anzahl Deiner Teilnehmer und von Deinen Vorstellungen ab. Wenn Du einen einstufigen Wettbewerb durchführen möchtest, schaue Dir als Nächstes die Informationen zum Finale an.

Vorrunde - Durchführung

Bei großen Teilnehmerkreisen (> 100) kann es sinnvoll sein einen mehrstufigen Wettbewerbe durchzuführen. Die 1. Stufe könnte in diesem Fall als Vorrunde eingesetzt werden.

Führe die Vorrunde in einem abgegrenzten Zeitraum (Bspw. 4 Wochen) durch, und lasse Deine Teilnehmer in diesem Zeitraum an dem Wettbewerb individuell teilnehmen. In der Vorrunde raten wir von einer Zugriffsbeschränkung von Teilnehmern ab. Im Zweifel können die Teilnehmer dann auch mehrmals an dem Wettbewerb teilnehmen. Gern auch so oft, bis sie alle Fragen richtig beantworten können. Wenn Dein Ziel ist, Inhalte an Deine Teilnehmer zu vermitteln, dann hast Du alles richtig gemacht.

Vorrunde - Auswertung

Nach Ablauf des Zeitraums kannst Du Dir ganz einfach die Bestenliste der Teilnehmer anschauen und eine bestimmte Anzahl an Personen (bspw. 50) zu einer 2. Stufe der Finalrunde einladen.

Finale - Durchführung

Unabhängig von einer eventuell durchgeführten Vorrunde ist das Ziel der Finalrunde eine Bestenliste mit einem Gewinner oder mehreren Gewinnern zu ermitteln.

Für die Durchführung empfehlen wir Dir

  • die Durchführung einer Live-Prüfung (Online oder in Präsenz)
  • eine Zugriffsbeschränkung der Teilnehmer, damit jeder Nutzer nur einmal an der Prüfung teilnehmen kann.
Finale - Auswertung

Haben alle Deine Teilnehmer den Wettbewerb beendet, erhältst Du sofort eine Auswertung und eine Bestenliste.

Nun kannst Du die Gewinner prämieren und mit allen Teilnehmern gemeinsam die Fragen-Antworten-Verteilungen besprechen.

Tipps

  • Überlege Dir einen sinnvollen Anreiz zur Teilnahme. Soziale und nachhaltige Anreize eignen sich besonders gut und führen zu einer hohen Motivation ohne übersteigerten Ehrgeiz.
  • Binde den Wettbewerb ganz einfach in Deine Webseite oder Deine (interne) Plattform ein.
  • Werte zuerst die Fragen-Antworten-Verteilungen aus und veröffentliche erst danach die Gewinner, um die Aufmerksamkeit möglichst lange hoch zu halten.

Einbinden in Website

Gestalte Deine Website interessanter für Deine Kunden und Nutzer. Mit Quiz und Karteikarten kannst Du Deine Inhalte und FAQs spielerisch vermitteln.

So kann es auch bei Dir aussehen. Unseren iFrame kannst Du sicherlich auch bei Dir einbinden.

Ansicht Desktop Mobil
Einfach ausprobieren!

Onboarding

Schneller startklar durch ein einfaches und modernes Onboarding. Versuche es doch einmal mit Quizfragen und Karteikarten, damit neue Mitarbeiter sofort durchstarten.

  • Mache Dir bewusst, welche Inhalte für das Onboading und für Deine neuen Mitarbeiter interessant sind.
  • Sind die Inhalte klar, kannst Du diese in Themen kategorisieren.
  • Erstelle nun interessante und informative Quizfragen und Karteikarten. Gerne unterstützen wir Dich bei der Erstellung Deiner Inhalte. Schreibe uns einfach.
  • Stelle Deinen Mitarbeitern Deine Inhalte in Form eines Kurses zur Verfügung. Hier findest Du ein Beispiel für einen Onboarding-Kurs.
  • Deine Mitarbeiter können die Inhalte jederzeit und überall lernen und sich selbst überprüfen.
  • Du erhältst ein Feedback über den Wissensstand Deiner Lerngruppe.
  • Optionaler Prozessschritt, um den persönlichen Wissensstand zu erfassen.
  • Um die Motivation Deiner Mitarbeiter zur Durchführung des Kurses zu steigern, ist es empfehlenswert die Wissensvermittlung mit einer Überprüfung abzuschließen.
  • Die Überprüfung kann Live oder Zeitgesteuerte erfolgen. Wir empfehlen in jeden Fall eine gemeinsame Auswertung mit der gesamten Gruppe.
  • Dieser Prozess Schritt wird empfohlen, wenn eine Überprüfung durchgeführt wurde.
  • Werte mit Deinen Teilnehmern die überprüften Fragen und Antworten aller Teilnehmer gemeinsam aus.
  • Dadurch wird das Fehlwissen in der Gruppe visualisiert und es wird sich ein sehr starker Lerneffekt innerhalb der Gruppe einstellen.
Vorbereitung
  • Mache Dir bewusst, welche Inhalte für das Onboading und für Deine neuen Mitarbeiter interessant sind.
  • Sind die Inhalte klar, kannst Du diese in Themen kategorisieren.
  • Erstelle nun interessante und informative Quizfragen und Karteikarten. Gerne unterstützen wir Dich bei der Erstellung Deiner Inhalte. Schreibe uns einfach.
Selbstständiges Onboarding
  • Stelle Deinen Mitarbeitern Deine Inhalte in Form eines Kurses zur Verfügung. Hier findest Du ein Beispiel für einen Onboarding-Kurs.
  • Deine Mitarbeiter können die Inhalte jederzeit und überall lernen und sich selbst überprüfen.
  • Du erhältst ein Feedback über den Wissensstand Deiner Lerngruppe.
Überprüfung (Optional)
  • Optionaler Prozessschritt, um den persönlichen Wissensstand zu erfassen.
  • Um die Motivation Deiner Mitarbeiter zur Durchführung des Kurses zu steigern, ist es empfehlenswert die Wissensvermittlung mit einer Überprüfung abzuschließen.
  • Die Überprüfung kann Live oder Zeitgesteuerte erfolgen. Wir empfehlen in jeden Fall eine gemeinsame Auswertung mit der gesamten Gruppe.
Auswertung (Optional)
  • Dieser Prozess Schritt wird empfohlen, wenn eine Überprüfung durchgeführt wurde.
  • Werte mit Deinen Teilnehmern die überprüften Fragen und Antworten aller Teilnehmer gemeinsam aus.
  • Dadurch wird das Fehlwissen in der Gruppe visualisiert und es wird sich ein sehr starker Lerneffekt innerhalb der Gruppe einstellen.

Hinweise

Produktiv ab Tag 1

Alle Zugänge, alle Ansprechpartner und alle Infos sind bereit. Mit einem einfachen Onboarding läuft die Einarbeitung wie von selbst. So können neue Mitarbeiter von Anfang an durchstarten.

Weniger Kündigungen, Höhere Zufriedenheit

Jeder fünfte Mitarbeiter kündigt noch während der Probezeit. Nicht bei Dir: Sorge mit dem entsprechenden Onboarding dafür, dass sich neue Mitarbeiter vom ersten Tag an wohl fühlen.